Bad Westernkotten. Ein echter Hingucker ist der neue Anhänger der Bad-Westernkotten-Bürgerstiftung, der in diesen Tagen von Hans Lüning vom Vorstand sowie Jörg Stelter und Wolfgang Marcus vom Kuratorium der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Der Anhänger, eine Zweiachser mit zusätzlichen Aufsatzbordwänden, Abstellstützen, Wegfahrsperre und Hochplane soll vor allem der örtlichen Rentnertruppe zur Verfügung gestellt werden. „Unsere Rentnertruppe ist für den Ort Gold wert“, so Hans Lüning, „sie packt überall im Ort mit an, wo der städtische Bauhof keine zusätzlichen Kapazitäten mehr hat, arbeitet aber Hand in Hand mit diesem zusammen. So kommt der Anhänger dem ganzen Ort zugute.“ Der Anhänger kann zum Transport von Rindenmulch oder Erdreich verwendet werden, oder aber zum Abtransport von Grünschnitt. Auch Gartengeräte und Werkzeuge können darauf verlastet werden. So hat die Rentnertruppe auch noch einen hochwertigen Freischneider, eine Kettensäge, ein  Blasgerät und eine Heckenschere bekommen, alles benzinmotorbetrieben und bei heimischen Firmen erworben. Ein besonderer Hingucker ist die graue Hochplane des Anhängers, die mit dem vierfarbigen Logo der Stiftung sowie dem Stiftungsslogan „Gemeinsam für Bad Westernkotten“ gestaltet wurde.

Für den Anhänger und die Gartenmaschinen erhält die Stiftung einen Zuschuss aus sog. GAK-Mitteln in Höhe von 80 Prozent. „Wir bedanken uns auch auf diesem Wege ganz herzlich bei der Lokalen Aktionsgruppe von 5verBund und den beiden Regionalmanagerinnen Pia Weischer und  Kathrin Hunstig-Bockholt für die stets konstruktive Zusammenarbeit, dies auch im Namen unseres Schatzmeisters Werner Plümpe, “ so Jörg Stelter und Wolfgang Marcus abschließend.

Wolfgang Marcus, Jörg Stelter und Hans Lüning (v.l.) von der Bad-Westernkotten-Stiftung stellten den neuen Anhänger der Bürgerstiftung vor.